Garten im Frühling gestalten: Tipps für blühende Weiten

Für Gartenbesitzer bedeutet der herannahende Frühling stets einiges an Arbeit. Schließlich handelt es sich bei diesem um die Jahreszeit, in welcher der Grundstein für ein wundervolles Gartenjahr gelegt wird.

Sobald die Tage wieder ein wenig länger werden und kein Frost mehr zu erwarten ist, ist es an der Zeit, den Garten wieder in Form zu bringen. Eine gute Vorbereitung ist dabei das A und O. Es handelt sich außerdem um den richtigen Zeitpunkt, eine neue Hecke zu planen. Portugiesischer Kirschlorbeer ist dafür beispielsweise eine gute Wahl. Er bietet einen wunderbaren Sichtschutz und ein zu Hause für Singvögel.

Doch wie wird der Start in das Gartenjahr darüber hinaus gestaltet? Der folgende Beitrag klärt auf.

Die Vorbereitungen im Frühling

Viele Gartenbesitzer stellen sich die Frage, wann der richtige Zeitpunkt ist, um die Aufgaben für das neue Gartenjahr in Angriff zu nehmen. Dabei kommt es stets auch auf das individuelle Grundstück und den jeweiligen Garten an. Generell ist es allerdings empfehlenswert, frühzeitig mit den Arbeiten zu beginnen.

Neben dem Vorbereiten des Gartens, sollte auch eine umfassende Recherche in Sachen Gartendesign, Gartenmöbel und Trends des aktuellen Jahres gestartet werden. Denn neben den Pflanzen sind es die Möbel und Accessoires, die einen weiteren Blickfang darstellen.

Tolle Deko-Ideen für den Frühling

Der Frühling ist außerdem die Jahreszeit, in der das Haus endlich wieder gerne verlassen wird. Die kommende Gartensaison wird von bunten Frühblühern angekündigt, sodass auch die Planung der Gartendekoration beginnen sollte.

Besonders schön ist es, wenn die Garten-Deko nach dem langen Winter fröhlich und bunt ausfällt. Frisch bepflanzte Blumenkästen, bunte Vogelhäuschen und Gartenfiguren sorgen für ein einladendes und wohnliches Ambiente. Im Übrigen ist es auch an der Zeit, die Gartenmöbel zu entstauben und gründlich zu reinigen – damit nimmt der Garten wieder seine wohnliche Atmosphäre an, die man an langen Sommerabenden so schätzt.

Die Privatsphäre im Garten

Neben Gartendekoration, Möbeln und der richtigen Bepflanzung ist auch die Privatsphäre von äußerst wichtiger Bedeutung. Möchte man im Sommer gemütliche und private Stunden im Garten verbringen, sollte man sich frühestmöglich um einen Sichtschutz kümmern. Diesen gibt es in vielen Varianten, die beliebtesten bestehen in der lebenden Form einer Hecke oder einem unbelebten Zaun. Der Portugiesische Kirschlorbeer eignet sich als Sichtschutz hervorragend, aber auch andere Heckenarten wie Liguster, Eibe oder Thuja sind äußerst beliebt und pflegeleicht. Hat man schon genug Grün im Garten, sollte man sich über Zaunmöglichkeiten informieren. Grundsätzlich gilt es nachzuforschen, welches Material für die eigenen Ansprüche infrage kommt. Hier sind vor allem Holz, Metall und Steine gefragt. Aber auch die modernen Gabionen, welche aus einem Metallkäfig bestehen, in dem Steine für einen Sichtschutz sorgen, ist äußerst beliebt und bietet im Garten einen echten Blickfang. Weiterhin sollte sich über die Rechtsgrundlagen informiert werden, wie etwa die Höhe. Diese ist nämlich je nach Bundesland und Stadt individuell geregelt und könnte bei den falschen Nachbarn zu Streitigkeiten führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.