Polster neu beziehen – Ratgeber & Tipps

Polster neu beziehen

Wenn Sie Ihre Polster neu beziehen lassen möchten, tauchen natürlich Fragen auf wie: Lohnt sich das? Welche kosten kommen auf mich zu? An welchen Handwerker kann ich mich wenden? Wir versuchen als diesen Fragen hier auf den Grund zu gehen, so dass Sie am Ende dieses Artikels eine gute Entscheidung treffen können.

Welche kosten kommen auf mich zu wenn ich mein Polster neu beziehen lasse

Natürlich unterscheiden sich die Kosten je nachdem was ich beziehen lassen möchte und teilweise auch von der Region in der ich wohne. So sind Polsterarbeiten im Osten oft etwas günstiger als im Westen oder Süden.

Folgende Preise gelten rein für die Arbeitszeit um Ihnen ein Gefühl zu geben in welcher Preisregion man sich bewegt. Wenn sie ein Ecksofa mit Leder beziehen lassen ist der Aufwand nur geringfügig höher. Dazu kommen nochmal die Kosten für den Bezug. Also Kosten für Stoff oder Leder. Diese schwanken natürlich sehr mit der Qualität und dem Design. So bekommen Sie günstige Stoffe für zehn Euro den laufenden Meter aber auch Stoffe für mehrere hundert Euro.

Stühle/ Hussen

  • Stuhlsitz: 40-100€
  • Stuhl mit Sitz- und Rückenpolster: 100-170€
  • Hussen für einen Sessel: ab 300€
  • Husse für einen Stuhl: ab 100€

Polstermöbel

  • Sofa / Ecksofa: 750 -1500€
  • Sessel: 400€-1100€
  • Ohrensessel: 900-1200€
  • Polstergarnitur ab 2000€

Kissen

Kissen werden oft extra berechnet. Je nach Aufwand, ob es ein loses Kissen oder ein Rückenkissen ist, kostet Sie die Polsterarbeit unterschiedlich viel. Ein einfaches Sitzkissen zu Polstern beginnt bei circa 100-150€. Je nach Anforderung ob Knöpfe oder ähnliches hinzu kommen kann der Preis aber auch mal auf 300-400€ nach oben schnellen.

In der Regel wird der Preis für die Kissen in die Polsterabeiten des Möbelstücks mit einkalkuliert, so dass die Kombination der beiden arbeiten oft günstiger ist als die Summe beider.

Für welche Möbel lohnt sich das Polstern

Wie Sie im vorherigen Abschnitt gesehen haben ist das Polstern von Möbelstücken keine günstige Angelegenheit. So sollte das Polsterstück entweder sehr hochwertig sein oder einen besonderen Wert innehaben, wie etwa bei einem Erbstück. Prinzipiell lässt sich sagen, dass je teurer ein Möbelstück war umso eher lohnt sich eine Wiederaufbereitung. Gerade bei Unikaten von Designern stellt sich diese Frage gar nicht erst. Bei günstigen Ecksofas lohnt sich meist nicht das Polster neu zu beziehen, der Neuanschaffungspreis ist oft günstiger als die Polsterarbeit.

Zu Unterscheiden ist außerdem ob ein einfaches Überziehen reicht oder ob ein kompletter Neubezug erfolgen muss,. Die ist oft der Fall weil der Federkern schon an der Oberfläche zu spüren ist oder die Federn durch gesessen sind.

Vorteile des Neubeziehens

Ein großer Vorteil wenn sie eine Möbelstück neu beziehen lassen ist die Stoffwahl. Sie können aus einer Vielzahl an Stoffen wählen und so Ihren individuellen Geschmack voll und ganz einbringen. Gerade bei hochwertigen Stoffen können Sie die Qualität und damit Lebensdauer (siehe Martindale) selbst bestimmen und werden so wieder für Jahre Freude an Ihrem Möbelstück haben. Die Kombination aus Unikat und Langlebigkeit macht für viele letztendlich den Reiz aus.

Wer kann mein Polster neu beziehen?

Der genaue Beruf des Polsterers ist leider vom aussterben bedroht. Reine Polstereien sind inzwischen selten. Doch falls in Ihrer Stadt noch eine Polsterei existiert sollte dies die erste Anlaufstelle sein. Aber auch viele Raumausstatter können Polster neu beziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.